Projekte

(2013)

Island

1
IslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIslandIsland
Ein eigenes Projekt

In den letzten zwei Jahren sind wir von Projekt zu Projekt und von Ort zu Ort gezogen. Unser Büro haben wir immer im jeweiligen Raum aufgeschlagen. Das war sehr aufregend. Aber im Laufe des Jahres 2012 stellten wir fest: Wir brauchen einen Ort zum Arbeiten. Nicht nur Büro sollte er sein, sondern Plattform und Experimentierfläche für uns und andere.

Mehr Informationen

Im Sommer 2012 haben wir uns – damals noch gemeinsam mit lokalikes – auf die Suche gemacht. Gefunden haben wir ihn in der City, hinter den Deichtorhallen am Rande des Oberhafens. Wir haben ihn Island genannt. Seit August 2012 organisieren wir hier Ausstellungen oder Feten, laden Freunde ein und arbeiten hier – gemeinsam mit dem Bureau Malte Metag und Anika Väth. Alle aktuellen Termine findet ihr auf unserer Facebook Seite.

Danke für die Fotos, Sarah BernhardMarcel Häusler, Girlsonshoulders!

(ende)
(2012)

The Joy of Graphic Design

1
The Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic DesignThe Joy of Graphic Design
Ein eigenes Projekt mit I LIKE BIRDS, Parat

Vom 28. bis 30. September veranstalten wir gemeinsam mit I LIKE BIRDS Hamburgs erstes eigenes Grafik Design Festival im Oberhafen: The Joy of Graphic Design. Drei Tage dreht sich in Symposium, Workshops, der Ausstellung und der Independent Publishing Messe ABOUT alles ums Thema Grafik Design.

Mehr Informationen

Die Idee wurde bei einem gemeinsamen Abendessen mit Susanne und André vom Design Studio I LIKE BIRDS geboren: Wir wollten Hamburgs Grafik Design Szene mehr Raum geben. Eine Plattform zum Austausch und zur Präsentation. Ein eigenes Festival. Gesagt, getan: Im September 2012 realisieren wir mit I LIKE BIRDS erstmals das Joy of Graphic Design Festival im Hamburger Oberhafen.

The Joy of Graphic Design« ist ein dreitägiges Festival mit Symposium, Night-Workshops, Ausstellung, der Independent Publishing Messe ABOUT, Konzerten, Dj Sets, Parties, Tattoo-Studio, Plakatwerkstatt, kalten Getränken und Waffeln.

Wir wollen damit zeitgenössisches Grafikdesign in Hamburg in den Fokus rücken und mit Deutschlands Designszene vernetzen und Raum für Inspiration und Austausch entstehen lassen. Im Zentrum stehen Motivation, Freiheit und neue Impulse für die Hamburger Grafikdesign Szene. Diese Themen werden in Symposium und Ausstellung auf den inhaltlichen und räumlichen Kontext übertragen. Das Corporate Design für The Joy of Graphic Design wurde von I LIKE BIRDS entwickelt. Parat unterstütze uns bei der Raumgestaltung der Ausstellung und übernahm außerdem die Entwurfsplanung und Ausführung für das temporäre Tattoo-Studio für die Happypets aus der Schweiz.

Der Hamburger Oberhafen grenzt an die Hafencity und die Kunstmeile (Deichtorhallen, Kunstverein). Wir haben diesen Ort gewählt, weil es hier viel Raum gibt, um Neues wachsen zu lassen.

Vielen herzlichen Dank für die Fotos, Marcel Häusler, Sarah Bernhard & Simon Keckeisen!

(ende)
(2012)

lokalikes Startparty

1
lokalikes Startpartylokalikes Startpartylokalikes Startpartylokalikes Startpartylokalikes Startpartylokalikes Startpartylokalikes Startpartylokalikes Startpartylokalikes Startpartylokalikes Startparty
Kunde: lokalikes/Anne Meyer mit Bureau Malte Metag

Im April 2012 gründet Anne Meyer lokalikes: Hamburgs neue
Plattform für Kultur und Konsum. lokalikes startet mit einer großen Party. Gemeinsam mit dem Bureau Malte Metag entwickeln wir die Veranstaltungsidee und die begleitende Kommunikation.

Mehr Informationen

Anne präsentiert, vernetzt und organisiert mit lokalikes Kulturformate. Außerdem betreibt sie den gleichnamigen Blog, in dem Akteure aus der Hamburger Kreativ-Wirtschaft über das Zeitgeschehen schreiben.

Den Start der Plattform stellte eine große Party im April 2012 dar. Gemeinsam mit dem Bureau Malte Metag entwickeln wir die Veranstaltungs-Idee. Die Vielfalt, die lokalikes präsentiert, sollte sich auch auf der Party wieder finden: Viele Aktionen, wie ein überraschender Band-Auftritt, ein plötzlich in-Aktion-tretender Strick-Club, das Verteilen von Give-Aways von Kauf dich Glücklich und Curry-Wurst sowie ein temporärer Bookstore passieren einfach und werden auch vorab nicht verraten.

Angekündigt wird die Party über Facebook und einen Film, den wir gemeinsam mit dem Bureau Malte Metag umgesetzt haben. Auch hier ist die Grundidee eine große Vielfalt an Eindrücken zu präsentieren, die für den Plattform-Gedanken von lokalikes steht.

Danke an: Sarah Bernhard für die Fotos, Webermichelson für die Musik zum Film.

(ende)
(2011)

Hypermarché

1
HypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarchéHypermarché
Ein eigenes Projekt mit Parat, We Are Fellows & M. Greiling

24 Tage, 24 Stunden: Vom 30. November bis zum 24. Dezember veranstalten wir den Hypermarché in der Hafencity. Der Hypermarché ist temporäres Warenhaus, Café, Bar und Plattform für Kultur-Veranstaltungen. Und er hat 24 Stunden am Tag geöffnet.

Mehr Informationen

Das Sortiment besteht aus selektierten Produkten aus den Bereichen Fashion, Lifestyle und Interior. Im Store finden wechselnde Veranstaltungen statt, wie Lesungen, Konzerte oder ein Philosophisches Abendbrot. Der Hypermarché ist 24 Tage lang rund um die Uhr geöffnet. Um das zu realisieren, leben wir für 24 Tage im Projekt und sind 24 Stunden am Tag dort ansprechbar. Mit dieser Performance wird unser Gedanke, Leben und Arbeit zu verbinden, real.

Das Ziel des Hypermarchés ist insbesondere die Inszenierung eines guten Ortes in der Hamburger Vorweihnachtszeit, der sich von den übrigen Angeboten im Dezember abhebt. Wir verfolgen auch bei diesem Projekt den Anspruch, einen unverbrauchten Ort zu bespielen, um die Hamburger dazu zu bringen, sich mit der Hafencity auseinander zu setzen und so eine neue Perspektive auf diesen sich schnell verändernden und wachsenden Stadtteil zu erlangen.

Die Umsetzung des Hypermarchés realisieren wir in Kooperationen mit Parat für Entwurfsplanung und Ausführung des Interior Designs, We Are Fellows für Corporate Identity, Kommunikationsdesign und Webgestaltung und Moritz Greiling für Installation und Unterstützung bei der Ausführung. Sünje Lorenzen unterstützt bei der Programmgestaltung.

Wir danken Sarah Bernhard und Andreas Meichsner für die Fotos.

(ende)
(2011)

Chez Lenz

1
Chez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez LenzChez Lenz
Ein eigenes Projekt mit Bureau Malte Metag

Von Ende April bis Ende Juni 2011 realisieren wir Hamburgs erstes
Pop-Up Restaurant für Freunde des Hauses: Das Chez Lenz.

Mehr Informationen

Namensgeber, Gastgeber und Plattform für sämtliche begleitenden Kommunikationsmaßnahmen ist die Kunstfigur Gottlob Lenz, die von Here We Go für das Projekt erfunden wurde: Gottlob – der eigentlich Hamburger ist, aber seit Jahren als Kosmopolit in der Welt umherstreift – kehrt für kurze Zeit in seinen Heimathafen zurück und lädt all seine Freunde ins Chez Lenz ein. Im Souterrain des Kontorhaus Brandshof entsteht ein Ort, an dem die Freunde des Hauses zwei Monate lang mit kulinarischen Genüssen, Kunst, Kultur und Konversation den Frühling feiern.

Den kulinarischen Part betreut das Berliner Team 221, die Brüder Eggert. Wöchentlich kreieren sie auf Basis regionaler, saisonaler Zutaten ein neues Menü (3 Gänge à 3 Varianten). Die dazu passende Weinberatung kam von Lena Daetz und Alexandra Wrann.

Das Corporate Design für Chez Lenz stammt von Bureau Malte Metag.

(ende)
(2010)

Pop-Up Magazine Store

1
Pop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine StorePop-Up Magazine Store
Ein eigenes Projekt mit Art Lawyer

Hamburgs erster Raum für internationale Printkultur ist da: Das Magazin; ein Projekt von Art Lawyer. Zum Auftakt im November
2010 realisieren wir einen Pop-up Magazine Store.

Mehr Informationen

Das Magazin wurde 2010 von Art Lawyer Jens Brelle in der Neustadt gegründet. Es ist ein Raum für internationale Print-Kultur, Design und Kunst, mit regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen, Vorträgen und Vernissagen. Das erste Projekt in diesem Rahmen: der Pop-Up Magazine Store. Den ganzen November über gibt es eine feine Auswahl an unabhängigen Magazinen und Zines aus der ganzen Welt zu kaufen. Design hierfür stammt von Lloyd & Associates, Idee und Umsetzung für den Store von uns. Mittlerweile ist das Magazin aus den Räumen in der Neustadt ausgezogen und bricht auf in den Oberhafen.

(ende)

Information

Dif-tor heh smusma!
(1)

Here We Go ist ein Kreativ-Studio und wurde 2010 von Louise und Florian Kunth in Hamburg gegründet. Wir entwickeln und realisieren urbane Veranstaltungsformate.

Wir finden es gut, zu irritieren und auf unterschiedlichen Ebenen mit Erwartungen zu brechen. Deswegen versuchen wir, bekannte Dinge in neue Zusammenhänge zu setzen und so neue Perspektiven auf unseren großstädtischen Lebensraum zu eröffnen.

Wir möchten mit unserer Arbeit permanent dazu beitragen, unser urbanes Leben um Neues und Erstaunliches zu bereichern. Das Entdecken und Inszenieren von neuen Orten spielt dabei eine
zentrale Rolle.

Ein leckerer Hamburger
(2)

Unsere Veranstaltungsformate realisieren wir von der Ideenentwicklung über die Konzeption, Planung und Kalkulation bis zur Durchführung und Kommunikation in eigener Initiative; aber auch im Auftrag von Agenturen oder Kunden.

Wir verfügen über ein unverzichtbares Netzwerk an guten Menschen aus den Bereichen Grafik Design, Digital Design, Interior Design und Szenografie, Fotografie und Gastronomie, die wir zu unseren Projekten hinzuziehen.

Die Stahlpalmen im Park Fiction
(3)

Wir schreiben außerdem für Spottedbylocals über Orte und freelancen als Berater oder Konzeptioner. Wir freuen uns immer über Kollaborationen, Ideen, Fragen oder Projekte. Schreibt uns an hello@here-we-go.org.

Impressum

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt Here We Go keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Here We Go
Banksstraße 2a
20097 Hamburg

+ 49 178 810 89 09

Inhaltlich Verantwortliche gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Louise Kunth.

Eine Website von We Are Fellows.

(ende)